«Dolologischer Spaziergang» von Schaffhausen zum Rheinfall

Samstag, 18. Mai 2019, Beginn 14 Uhr, Dauer 2 Std.
Der Spaziergang findet bei jeder Witterung statt.
Treffpunkt beim Brunnen auf dem Fronwagplatz (Altstadt Schaffhausen)
eine Aktion im Rahmen der Ausstellung «Poetische Flucht in die Wirklichkeit»

"Tausend mal betreten, tausend mal ist nix passiert, ..."

Der geführte Spaziergang von der Schaffhauser Altstadt zum Kunstraum Reinart beim Rheinfall mit Lukas Müller, Naturwissenschafter, schärft mit Witz den Blick auf eine alltägliche Sehenswürdigkeit: den Dolendeckel, Kanaldeckel, Gully, Relläteggl, Sänklochdechle, plaque d'égout, manhole cover, chiusino, bueiro, ...

Geschichten rund um Dolendeckel und die ästhetischen und historischen Betrachtungen über diese «Tore zur Unterwelt» geben Einblicke in eine betretene Kulturwelt, die sich stark verändert.

"... und es hat zoom gemacht."

An- und Abreise: Der Treffpunkt, Fronwagplatz, liegt 200m vom Bahnhof Schaffhausen entfernt. Der Endpunkt, Kunstraum reinart, liegt 200m vom Bahnhof Neuhausen (Rheinfall) weg, mit direkter Verbindung der S9 nach Schaffhausen, Bülach, Zürich.


Die Faszination der Kleinen Dinge - «Die Kleinen Dinge prägen eine Stadt, weil ihnen Geschichten innewohnen, die viel über die Stadt und ihre Kultur aussagen.»
(Prof. V. Lampugnani, TA 16. Januar 2019)

Hans Magnus Enzensberger versteht Dolologie so wie es das englische «tongue in cheek» ausdrückt: as a joke although to be serious. (NZZ, 02. März 2018)