Dolendeckel

Bronx Zoo Tole 07

Aktualisiert:
12.09.2017

Der Strassenboden ist geprägt von zahlreichen Verschlüssen und Einlaufrosten aus Gusseisen. Auf Schweizerdeutsch nennt man sie «Dolendeckel». Sie bilden den sichtbaren Teil von Versorgungs- und Entsorgungssystemen verschiedener Werke (z.B. Wasser, Abwasser, Gas, Elektro, Telekommunikation, VBZ, Vermessung). Neben den offiziellen Wahrzeichen einer Stadt gelten diese Eisenobjekte manchen Flaneuren als «sehenswürdig»; eine Aufmerksamkeit, die in Liebhaberei und Kennerschaft münden kann. In aufwändiger Weise und mit künstlerischem Anspruch betreiben diese Ambition auch die Mitglieder des Vereins Dolologie.

 
Ablauf Abdeckung Vermessungspunkt Chur
Einlauf- & Strassenroste, Abläufe
Schachtabdeckungen
Kappen
  Die einen Dolendeckel sind Einlaufrinnen (Einlaufroste) für Regenwasser (Gully). Andere sind Abdeckungen von unterirdischen Zu- und Ableitungen für verschiedene Versorgungsdienste (Wasser, Abwasser, Kommunikation, Gas, ...). Eine dritte Gruppe sind Kappen ohne weitere Verbindungen nach unten.
Hydrant

In der Regel gehören zu Dolendeckeln Hinweistafeln. In früheren Zeiten wurde dieser Aspekt sorgfältig umgesetzt, siehe Beispiele der Stadt Zürich.
 
Durch unterschiedliche Herstellungsverfahren kann man die Druckfestigkeit und/oder Zugfestigkeit beeinflussen: Grauguss (mit Lamellengraphit), Sphäroguss, Temperguss, etc
 


Der Konkurrenzkampf zwischen den Giessereien findet weltweit statt. Die gute alte Zeit, als in jeder grösseren Schweizer Stadt eine Giesserei stand, ist vorbei.
Die «Berner Zeitung» schrieb am 23.11.2010: “Die Gullideckelproduktion floriert."
SRF schrieb am 13. August 2014: «Massenentlassung bei Giesserei Erzenberg.»

 

Wikipedia bezeichnet das Wort «Dolendeckel» als einen Helvetismus. In der Standardsprache heissen diese Objekte Schachtdeckel, Kanaldeckel oder Gully. Wir verwenden «Dolendeckel» für alle Markierungen, Verschlüsse und Eingänge zur «Unteren Welt». In der Fachwelt wird meist der Begriff «Schachtabdeckung» verwendet.

 

«Dolendeckel» in andern (Aus-)Sprachen:

Schweizer Mundart: Tole, Dole, Toletäckel, Rellätegg(e)l [GL], Sänklochdechle [BE]...
Englisch: Manhole cover, Sewer
Französisch: Plaque d'égout
Japanisch: マンホールの蓋
Niederländisch: Putdeksel
Chinesisch: 壑
Norwegisch: Kumlokk
Portugiesisch: Bueiro
Russisch: Крышка канализационного люка
Schwedisch: Brunnslock
Italienisch: Burrone

 

Produktangebot (Mai 2013) der Giesserei Erzenberg, Liestal:

Schachtabdeckungen mit Vollgussdeckel
Benzinabscheider aus Gusseisen
Fettabscheider aus Gusseisen
Kanalabdeckungen aus Guss (Bauguss und
Brückenentwässerungsabläufe aus Gusseisen
Strassenroste aus Gusseisen
Spül- und Stauschieber, Spül- und Rückstauklappen
Steigeisen aus Schmiedeeisen verzinkt
Dachwassersinkkästen aus Gusseisen
Bodenabläufe mit und ohne Geruchverschluss

  Dole = verdeckter Abzugsgraben
<frühnhd. dol "Mine"
<ahd. dola "Röhre, Graben, Rinne"
<Tülle, verwandt mit Delle, Tal, tollen